Flammkuchen mit Kartoffeln & Radieschen & Pavlova-Törtchen mit Rhabarber-Erdbeerkompott – Tanz in den Mai.

Kommt. Wir tanzen zusammen in den Mai. In den Wonnemonat. In meinen allerliebsten Lieblingsmonat. Forever. In meinen Geburtstagsmonat. In den Geburtstagsmonat des Herzensmenschen. Als ich ein kleines Mädchen war, dachte ich immer, ich bin etwas Besonderes, weil ich ein Maienkind bin. Alle meine Puppen wurden daraufhin natürlich im Mai geboren, eh klar. Irgendwann klärte meine Mutter mich auf, dass nicht der Mai mich besonders macht, sondern dass ich am Muttertag geboren bin. Und im Übrigen wäre ich auch etwas Besonderes, wenn ich wann auch immer geboren wäre. Aha. Bis heute finde ich es schön, am Muttertag geboren zu sein. Und […]

Weiterlesen

Rhabarber-Mandelkuchen „Upside-Down“ – Hängengeblieben Teil 3.

Ihr lieben Leser/innen. Was soll ich euch nur erzählen? Irgendwie bin ich mal wieder hängengeblieben. Dieses Mal hat es aber weniger mit dem Rezept zu tun, das ich heute vorstelle. So wie hier und hier. (Apropos. Ich muss mal wieder ein Flammkuchenrezept vorstellen.) Es hat mehr mit dem Leben gerade zu tun. Und das meine ich gar nicht negativ. Aber ein bisschen kommt es mir vor als wäre alles gerade irgendwo hängengeblieben. Kennt ihr das noch? Als früher die CDs, wenn sie zerkratzt waren, im CD-Player oder Diskman (dass ich das Wort nochmal benutze!) hängenblieben. Das gab dann so ein […]

Weiterlesen

Süßkartoffelbrot – Eine Tasse Tee und etwas Melancholie.

Kommt, wir setzen uns in die herrliche Frühlingssonne und trinken zusammen eine Tasse Tee. Oder Kaffee. Oder Kakao. Na gut, Sekt geht auch. Ich sitze im Übrigen gerade tatsächlich auf unserem Balkon, eingemummelt in eine Decke und trinke eine Tasse goldene Milch. Das muss ausgenutzt werden. Dass das Wetter uns nochmal schnell einen Streich spielt. Und meint, die sibirische Peitsche auspacken zu müssen. Bei winterlichen Temperaturen mag ich die goldene Milch am liebsten. Warm aufgeschäumte (Hafer-)Milch mit frisch geriebener Kurkumawurzel und Ingwer zu gleichen Teilen, dazu eine Prise Zimt, Muskatnuss, Pfeffer und Kardamom und einen ordentlichen Teelöffel Honig. Sehr wohltuend […]

Weiterlesen

Quiche mit Möhren, Kresse und Ziegenkäse – Hintergrundrauschen .

Stopp. Können wir vielleicht mal ganz kurz anhalten. Mal ganz kurz auf „Pause“ drücken. Mal kurz stehenbleiben. Und lauschen. Was hört ihr? Richtig. Vogelgezwitscher. Bienensummen. Blätterrascheln. In einer nie dagewesenen Lautstärke. Zumindest hier in Stuttgart. Hier ist es nämlich still geworden. Sehr still. Es fahren nur noch wenige Autos. Wohin sollen sie auch fahren?! Das ständige, monotone Hintergrundbrummen hat sich gewandelt. In ein ständig monotones Irgendwas. Einen Mix aus Bienensummen, Vogelgezwitscher und Blätterrascheln. Ab und an unterbrochen von Menschenstimmen und Kinderlachen. Aber wenn wir genau hinhören, hören wir noch was. Ein zartes Stimmchen, dass da im Hintergrund singt. Frühling, bist […]

Weiterlesen