Erbsen-Gnudi mit Zucchini-Erbsengemüse – Namentlich.

Gnudi. Als ich das erste Mal davon hörte, war ich sofort verliebt. In das Wort. Ich fand es unglaublich süß, dass die kleinen Knödelchen so heißen. Und musste sie natürlich direkt ausprobieren. Des Namens wegen. Damals dacht ich allerdings auch noch, dass man es so ausspricht, wie man es schreibt. Zwischenzeitlich belehrte ich mich selbst eines Besseren. Gnudi sind die kleinen Brüder der Gnocchi. Allein dadurch sollte klar sein, dass man sie Njudi ausspricht. Naja. Sei’s drum. In meinem Herzen bleiben sie Gnudi. So wie man es schreibt. Und ich bleibe in den Klang des Wortes verliebt. Als Kind habe […]

Weiterlesen

Zitroniger Spargel-Kartoffelsalat mit mariniertem Fetakäse – Gartenplanung.

Das war schon ein kleines Glück. Als der Herzensmensch heute in unser geliebtes „Brot & Butter“ im Manufactum reinstiefelten. Unser erster Café-Ausflug seit Corona. Und auch wenn ich eigentlich ausschließlich nur noch alles selbst backe, egal ob Brot, Brötchen, Baguette, Fladenbrot, Wurzelbrot, Ciabatta oder die Grissini zum Prosecco, das Brot, dass es im Brot&Butter gibt, ist eine Wucht. Wären die Käsesorten nicht mindestens genauso gut, würden wir vermutlich tatsächlich nur hingehen um Brot mit Butter zu essen und der Name wäre Programm. Und so saßen wir bei Tassen voller Milchschaum und 5 verschiedenen Brotsorten (ok, Croissant war auch dabei) und […]

Weiterlesen

Flammkuchen mit Kartoffeln & Radieschen & Pavlova-Törtchen mit Rhabarber-Erdbeerkompott – Tanz in den Mai.

Kommt. Wir tanzen zusammen in den Mai. In den Wonnemonat. In meinen allerliebsten Lieblingsmonat. Forever. In meinen Geburtstagsmonat. In den Geburtstagsmonat des Herzensmenschen. Als ich ein kleines Mädchen war, dachte ich immer, ich bin etwas Besonderes, weil ich ein Maienkind bin. Alle meine Puppen wurden daraufhin natürlich im Mai geboren, eh klar. Irgendwann klärte meine Mutter mich auf, dass nicht der Mai mich besonders macht, sondern dass ich am Muttertag geboren bin. Und im Übrigen wäre ich auch etwas Besonderes, wenn ich wann auch immer geboren wäre. Aha. Bis heute finde ich es schön, am Muttertag geboren zu sein. Und […]

Weiterlesen

Blumenkohl-Gnocchi mit Haselnuss-Minzpesto – Schreibfaul.

Ich bin heute schreibfaul. Gestern auch schon. Was vermutlich daran liegt, dass ich diese Woche sehr, sehr viel gearbeitet habe. Unter sehr viel Zeitdruck. Das ist nie gut. Da werde ich extrem unkreativ. Trotz freiem Freitag musste ich gestern nochmal ran an die Arbeit. Zwei Exceltabellen mussten noch fertiggestellt und verschickt werden. Schon mal erwähnt, dass ich Excel hasse? Nein? Ich hasse Excel. Egal. Gestern Nachmittag habe ich dann irgendwann den Bürolaptop zugeklappt. Und meinen privaten aufgeklappt. Wohlwissen, dass da noch ein Rezept rumliegt, dass ich euch zeigen wollte. Inklusive einer Menge Bildern, die bearbeitet werden wollten. Das mit den […]

Weiterlesen
1 2 3 22