Blumenkohlsalat mit Pistazien und Granatapfelkernen – Stressfrei.

Manchmal geh ich mir selbst auf den Zeiger. So geschehen an meinem Geburtstag letztens. Ich hatte an einem Freitag. Freitag ist ja seit Mai mein freier Tag. Da bekommt das Wort Freitag plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Jedenfalls hatte ich frei. Und auch nicht viel geplant. Der Brunch für meine Mädels sollte erst samstags stattfinden. Und am Muttertag wird traditionell mit meiner Familie Geburtstag und Muttertag gefeiert. Schließlich bin ich am Muttertag geboren. Ein Muttertagskind. Es war also klar, dass ich an meinem Gebi viel Zeit hatte. Selbstverständlich hat mich mein innerlicher Perfektionismus dazu gezwungen, einen perfekten Brunch auszurichten. Eh […]

Weiterlesen

Brokkoli mit Reisnudeln und selbstgemachter Currypaste – Fügung.

Manchmal liegt es auf der Hand, dass manche Dinge einfach so sein sollen. Klar und deutlich. Man kann gar nicht anders als in diesem Moment diesen oder jenen Weg zu gehen. So war es auch bei dem Meditationskurs, den ich momentan dienstagabends mache. Ich war Anfang Januar mit einer Freundin in einem Café frühstücken. Auf der Toilette ist mir das ausgehängte Poster mit Infos über den Kurs förmlich ins Gesicht gesprungen. „Ruhe da oben!“ stand da ganz groß drauf. Nun war es so, dass ich zu der Zeit ziemlich empfänglich für alles war, was damit zu tun hatte, die Gedankenkreisel […]

Weiterlesen

Süßkartoffelfalafel – Küchenmedizin und eine Win-Win-Situation.

Ich gebs zu. Der Herzensmensch hat es grad nicht so leicht mit mir. Ich unterstelle mir jetzt mal, dass ich zu der Sorte kranker Menschen gehöre, die man lieber nicht permanent um sich haben möchte. Täglich richtet sich meine Laune überwiegend dem Zustand, in dem sich mein Nerv befindet. Das kann von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt alle möglichen Ausprägungen haben. Es kann sich dabei nicht nur im Laufe eines Tages, sondern manchmal auch im Verlauf einer Stunde ändern. Ja, ich bin immer noch krankgeschrieben. Der Nerv mag einfach nicht heilen. Er hat mal bessere und dann wieder schlechtere Tage. […]

Weiterlesen

Pancakes mit Birnen und Vanille – Nervenfutter Teil 2.

Nerven. Mein Unwort des Jahres 2018. Und 2019. Jetzt schon. Es wird dieses Jahr kein schlimmeres Wort für mich geben, glaubt mir. Im Hause Schokoladenpfeffer läufts gerade nicht rund. So gar nicht um ehrlich zu sein. Eher eckig und stolperig und über Hindernisse. 2,5 Monate. Solange ist mein blöder, blöder (in Wirklichkeit sag ich viel schlimmere Dinge) Zwischenrippennerv nun schon entzündet. Intercostalneuralgie. So heißt das Ding im Fachjargon. Ich bin mittlerweile fachlich extremst gut ausgebildet auf diesem Gebiet. Wenn jemand jemals eine Intercostalneuralgie hat, gerne an mich wenden. Ob ich nachhaltig helfen kann, weiß ich nicht – sonst wäre ich […]

Weiterlesen
1 2 3 12