Mungbohnendal – Gute Freunde.

Heute möchte ich euch meine gute Freundin, die Mungbohne, vorstellen. Kennt ihr die? Ich habe sie vor vielen Monaten kennengelernt, als ich mich stark mit der ayurvedischen Ernährungsweise auseinandergesetzt habe. Dort ist die Mungbohne in aller Munde. Also wollte ich sie auch kennenlernen. Und so hielt ich an einem samstäglichen Bioladen-Besuch nach ihr Ausschau und fand sie schnell neben all meinen anderen Hülsenfrüchten-Freunden. Wie hübsch sie war. Dunkelgrüne, glatte, runde Körnchen. Ich fand sie jedenfalls gleich sympathisch. Zumindest äußerlich. Der Herzensmensch konnte meine Aufregung erstmal nicht wirklich nachvollziehen. Ne Bohne halt – das war sein Kommentar dazu. Aber hey, ich […]

Weiterlesen

Gemüse-Kokos-Curry – Aus der Kategorie: Lieblingsrezepte.

Letztens haben der Herzensmensch und ich überlegt, welches Gerichte sind, die bei uns andauernd oder zumindest relativ häufig auf den Tisch kommen. Ich hätte jetzt erwartet, dass wir aus dem Stehgreif mindestens zehn Gerichte aufzählen können, die wir ganz oft machen. Entweder weil sie uns besonders gut schmecken oder weil sie unter der Woche easy zu machen sind oder beides. Tja, falsch gedacht. Ein Gericht fiel uns ein und dann war erstmal Stille. Ok, das ist missverständlich ausgedrückt. Uns fielen natürlich superviele Gerichte ein, Lieblingsrezepte sozusagen, aber fast keines davon gibt es tatsächlich einmal im Monat oder so. Eher einmal […]

Weiterlesen

Würzige rote Linsen – aus Ottolenghis Poesiealbum.

Hätte ich doch bloß nie angefangen, seine Kochbücher zu kaufen. Und zu lesen. Und seine Rezepte nach zu kochen. Dann wäre ich nicht so eingefahren und würde bei jeder Rezeptüberlegung und jedem Kochvorschlag sagen (oder zumindest denken): „Warte… Ich will nur noch schnell schauen, ob ich in den Rezepten von Ottolenghi was dazu finde…“Katastrophe, sag ich euch! Aber jammern nützt bekanntlich nichts und in diesem Fall will ich eigentlich auch gar nicht jammern, denn: was hätte ich nur verpasst, wenn ich nicht angefangen hätte, seine Rezepte zu kochen bzw. mich davon inspirieren zu lassen. Oh ja, ich hätte so einiges […]

Weiterlesen