Burrata, Blutorange, Rote Beete – Caprese im Winter.

Ich bin ja ziemlich offen für Neues. Vor allem wenn es Essen geht. Ich probiere supergerne neue Gerichte aus, experimentiere mit Gewürzen und Zutaten, backe gerne Kuchen, die ich sonst noch nirgendwo gegessen habe und lasse mich für jegliche „neuen“ Obst- und Gemüsesorten begeistern. Ob mir das Ganze dann hinterher schmeckt, lassen wir mal so dahingestellt. Wobei mich der liebe Herr Ottolenghi (ja, der Name wird noch sehr, sehr oft auf meinem Blog erwähnt werden) wirklich schon unzählige Male mit abgefahrenen Geschmackskompositionen überzeugt hat. Daher lautet mein Credo: Geht nicht, gibt’s nicht! Erst ausprobieren, dann meckern oder bestenfalls im Geschmackshimmel […]

Weiterlesen

Aloo Gobi – Oh, du toller Blumenkohl.

Blumenkohl geht bei mir immer. Gekocht, gegart, gebacken, geröstet, gegrillt, püriert. In Pasta, in Currys, zu Reis, im Salat. Als Single genauso wie als Double. Neben seinem Geschmack besitzt er auch noch die tolle Eigenschaft, verdammt hübsch und besonderns auszusehen. Und gesund ist der Gute auch noch. Es gibt also durchaus Gründe, warum regelmäßig ein Kopf Blumenkohl auf dem Wochenmarkt in unserem Körbchen landet. Wenn dann noch Kartoffeln, Möhren und ggf. ein Kürbis dazukommt, muss der Herzensmensch immer ziemlich was schleppen. Ich bin keine Trägerin sondern nur Aussucherin. Das bekommt meinem Rücken besser. Aber Aussucherin bin ich dafür umso lieber. […]

Weiterlesen

Antipasti – wenn ganz klein eigentlich ganz groß ist.

Antipasti misto, den klassischen Vorspeisenteller beim Italiener, kennt vermutlich jeder. Je nach Restaurant kann dieser von wunderbar und superlecker bis hin zu grauenhaft sein. Alles schon erlebt. Um jeweils ein Bespiel zu nennen: auf einem sehr geschmackvoll ausgewählten Antipastiteller befindet sich neben Klassikern wie Vitello Tonnato, Caprese und etwas gegrilltem Gemüse auch meist eine kleine Auswahl an italienischem Schinken und italienischer Salami. Alles hauchdünn (!) geschnitten und vor allem frisch aufgeschnitten. Daneben haben wir meist noch ein paar eingelegte Oliven, bei denen man gleich schmeckt, ob das Olivenöl eine gute Qualität hat. Und dann wird oft noch ein Stück Taleggio […]

Weiterlesen