Müsliglück Bircher Art – Über morgendliche Essgewohnheiten.

So offen und neugierig ich auf der einen Seite auch bin, so gerne habe ich auf der anderen Seite Traditionen und Rituale. Egal ob das Weihnachtsessen mit meiner Familie, den samstäglichen Markteinkauf (natürlich mit festen Marktständen), meiner Anzahl an Tassen Tee über den Arbeitstag im Büro verteilt oder eben der tägliche Apfel in meiner Mittagspause – für mich sind solche Gewohnheiten oder Traditionen wichtig, sie geben meinem Leben Struktur und Halt. Beim Frühstück bin ich da sehr ähnlich gestrickt. Zumindest was das Frühstück unter der Woche angeht. Ob man das nun schon als festgefahren oder noch als traditionell bezeichnet, bleibt […]

Weiterlesen

Süßkartoffelsuppe – knollenmäßig lecker.

Jetzt warten wir alle schon auf den Frühling, der auch schon ganz leise an die Hintertür klopft und dann kommt die mit Suppe ums Eck. Jawohl, ich komme mit Suppe. Denn Suppe geht immer und jede Jahreszeit hat doch mindestens eine passende Suppe im Gepäck. Im Frühling mögen das Bärlauch und Spargel sein, der Sommer mag es eher kühl und fruchtig mit Tomatengazpacho oder kalter Gurkensuppe und im Herbst steht natürlich die allseits verehrte Kürbissuppe auf dem Podest. Und dann gibt’s da noch den Winter. Meine absolute Suppen-Lieblingsjahreszeit. Aber wirklich nur was Suppen angeht. Na gut, Plätzchen sind auch ok. […]

Weiterlesen

Käsekuchenliebe – warum dieser Käsekuchen an allem schuld ist.

Ich habe ja schon in meinem ersten Blogpost angekündigt, dass ihr um die Geschichte, wie ich eigentlich zu meinem Foodblog kam, leider nicht drum herum kommt. Falls ihr nun also mal abends wach im Bett liegt und nicht schlafen könnt, hier kommt meine unheimlich spannende und nervenaufreibende Geschichte. Ich verspreche euch, danach werdet ihr selig schlummern und schlimmstenfalls von Käsekuchen träumen. Es begann tatsächlich alles mit einem Käsekuchen… besser gesagt, DEM Käsekuchen schlechthin. Meinem Lieblingskäsekuchen. Zumindest teilt er sich das Siegerpodest. Aber dazu komme ich später noch. Wie also alles begann: wir hatten an einem Sonntag vorletztes Jahr (!) im […]

Weiterlesen

Gebratener Rosenkohl und marinierter Tofu – Ottolenghi eben.

Bei Rosenkohl scheiden sich tatsächlich die Geister. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn und manche hassten ihn zunächst um ihn dann lieben zu lernen. Ich liebte ihn und liebe ihn noch. Eigentlich ist meine Liebe so groß, dass er von Anfang Dezember bis mindestens Mitte Februar jeden Samstag auf dem Wochenmarkt in meinem Körbchen landet. Das hört sich jetzt selbst für mich etwas gagga an, wenn ich das so lese. Aber es stimmt. Wenn es dann allerdings darum geht, wie er verarbeitet wird, sind wir ziemlich eingefahren. Der Herzensmensch mag ihn gerne nach Jamie’s Art in feine Streifen […]

Weiterlesen