Zitrone, Schokolade, Brombeere – Ein klarer Fall von: Eat dessert first.

Man stelle sich vor: Ein lauer Sommerabend. Man hat Freunde eingeladen, ausführlichst Leckereien gegrillt, einige Gläser Weißwein genossen und sitzt nun pappsatt, zufrieden und glücklich auf Balkonien. Die Gespräche werden tiefsinniger, das Lachen lauter, noch ein Weinkorken ploppt. Man denkt, nichts fehlt mehr zum puren Glück. Oder? Hah! Doch! Klar fehlt was! Der süße Abschluss. Die klebrige Krönung. Eine zartschmelzende Vollendung. Etwas, dass dem Magen sagt: vertrau mir – ich pass das noch rein. Ohne mich bist du nur halb zufrieden. Ok, es mag nicht jedem so gehen. Mir geht es so. Ich hab eine Schwäche für Dessert. Ganz eindeutig. […]

Weiterlesen

Vegane Mohnwaffeln – Nostalgie in gesunder Form.

Zu meinem 30. habe ich von meinem Bruderherz ein Waffeleisen bekommen. Das hab ich mir gewünscht. Ich hab ihm gesagt, dass es ein ganz einfaches Ding sein kann, ohne viel Schnickschnack, aber ein Kriterium musste ich vorgeben: Herzwaffelform = MUSS. Keine Rechtecke, keine Quadrate, keine Kleeblätter oder was auch immer sich die Waffeleisenindustrie zwischenzeitlich einfallen ließ. Will ich nicht. Mag ich nicht. An der Stelle möchte ich meinem nostalgischen Drang kompromisslos nachgeben können. Die Diskussion mit meinem Bruder vor meinem Geburtstag war daher auch nach wenigen Minuten, in denen er mich von der tollen Funktionsfähigkeit anderer Waffeleisen überzeugen wollte, beendet. […]

Weiterlesen

Aprikosenstreuselkuchen – Große Aprikosenliebe.

Ok, ich habs schon in der Überschrift verraten. Geheimnis gelüftet, Überraschung dahin. Meine unendliche Liebe zu Aprikosen. Ein bisschen ist das wie schwanger sein. Am Anfang kann man es noch ziemlich gut verstecken und irgendwann ist es dann aber bekannt und dann so offensichtlich, dass auch alle, die es nicht explizit wissen, sofort erkennen, wo der Hase langläuft. So in etwa bei mir mit Aprikosen. Ab dem Zeitpunkt, wenn auf den Marktständen die Auslagen orange leuchten und leuchten bei mir die Augen. Und dann nichts wie ran an die süßen Teilchen mit den roten Bäckchen. Am liebsten direkt aus der […]

Weiterlesen