Kaltes Erbsen-Minz-Süppchen – Nichtstun.

Letztes gesehen: die Titelseite eines Magazins der Süddeutschen Zeitung. Der Wortlaut der Headline war ungefähr: Warum schaffen wir es nicht mehr, einfach mal öfters nichts zu tun? Bzw. warum erkennen wir nicht, dass Nichtstun manchmal einfach gut genug ist? Gute Frage. Nächste Frage. Dachte ich erst. Dann blieb ich mit meinen Gedanken doch daran hängen. Stimmt, dachte ich. Wann hast du das letzte Mal wirklich nichts getan? Also wirklich nichts? Einfach mal vor dich hin gestarrt und den Geräuschen gelauscht, die dich so umgeben. Faul in der Sonne gelegen, eventuell noch ein Buch in der Hand, dass aber letztendlich dann […]

Weiterlesen

Vanille-Chiapudding mit Erdbeeren – Gefühlschaos.

Im April alle so: 28Grad. Fühlt sich echt schon an wie Sommer. Im Mai alle so: 28 Grad. Der Sommer hat dieses Jahr den Frühling überholt. Im Juni alle so: 28 Grad. Ok, jetzt ist der Sommer da. Sommer, bist du echt schon da? Es gibt aber doch überall noch Spargel und Rhabarber und in Stuttgart ist eben erst der Holunder verblüht. Ich bin völlig verwirrt. Gefühlt leben wir – mit vielleicht einer Woche Unterbrechung – bereits seit Mitte April mehr oder weniger draußen. Unsere Grill-Bilanz für die Monate April und Mai ist rekordverdächtig. Wir haben Anfang Juni und an […]

Weiterlesen

Schwarzer Reis mit grünem Spargel, Gurke und Kräutern – (Vollwert-)Köstlich.

Ich habe mal wieder Spargel im Schlepptau. War ja klar. Aber hey, die Saison ist ja schon bald wieder rum (nee, oder?!!!), was will man also machen? Ran an das nächste Rezept würde ich sagen. Übrigens mal wieder ein absolutes Lieblingsrezept von mir. Ich könnte den „Salat“ gerade täglich verspeisen. Warm, lauwarm, kalt. Als Bürolunch oder zum Abendessen bei lausommerlichen Temperaturen auf dem Balkon. Zwischendurch pickt es sich aber auch ganz schön darin rum. Absolut großes Pickpotential hat dieses Gericht. Das ist aber noch nicht alles. Der eigentliche Wert liegt für mich darin, dass es mal wieder ein super Beispiel […]

Weiterlesen