Pancakes mit Skyr und Haferflocken (und Lebkuchengewürz) – Stille.

An Tag 5 der Quarantäne ist sie da. Die Stille. Ich hab sie schon beim Aufwachen gespürt. Eigentlich schon beim Einschlafen, als mich eine unsichtbare Hand davon abhielt, meinen Wecker zu stellen. Zum ersten Mal in diesem Urlaub. Zwar bin ich nicht viel später ausgewacht als sonst auch, aber es war doch komplett anders. Da war diese Stille. Diese Ruhe. Ich stand auf und tapste leise in die Küche. Den Herzensmenschen wollte ich nicht wecken, es war sein erster Urlaubtag. Während das Teewasser kochte, führte ich zwei morgendliche Rituale durch: Ölziehen und warmes Zitronenwasser trinken. Ich liebe beides sehr innig. […]

Weiterlesen

Quark-Mandarinenkuchen – Same, same but different.

Seit Juli bin ich nun Vegetarierin. Unglaublich, wie die Monate vergehen. Und auch wenn ich das mit der Fleischesserei davor schon an einer Hand abzählen konnte, das Wort „Vegetarierin“ hat dann doch nochmal ein paar Dinge geändert. Ich habe Gelatine aus meinem Haushalt verbannt. Agar-Agar versucht seitdem, meine Freundin zu werden. Puh. Sie buhlt noch etwas. Ich lass sie noch nicht ganz rein. Und mache eher Desserts, die ohne Stabilisator auskommen. Da gibt es ja wirklich auch genug feine Dinge. Ganz vorne mit dabei die Pavlovatörtchen. Die gibt’s gerade inflationär. Eine meiner Liebsten will sie als Weihnachtsdessert machen, nachdem wir […]

Weiterlesen

Birnen-Mandelküchlein – Trial and Error.

Die Amis. Ihre Mentalität ist in manchen Punkten nicht so mein Fall. Die vorherrschende Oberflächlichkeit gruselt mich genauso wie das ganze Oversize-Gedöns. Alles XXL. Alles Kingsize. Die jüngsten Ereignisse haben natürlich auch nicht unbedingt meine Sympathie gesteigert. Aber sei’s drum. Ich will jetzt gar nicht auf die Menschen dort schimpfen. Und sowieso kann man die Charakteristika eines Volkes sowieso nie pauschalisieren. Ist bei uns Deutschen ja genauso. Nicht jeder hier ist überkorrekt und humorlos. Das hat mir im Übrigen tatsächlich mal jemand (kein Deutscher) in Australien gesagt:“ Ihr Deutschen seid alle überkorrekt und humorlos.“ Danke für nichts. Und auch wenn […]

Weiterlesen

Kürbis-Granola – Besser spät als nie.

Letztes Jahr war ich deutlich früher dran. Da habe ich das Kürbisgranola bereits Anfang Oktober gemacht. Ab Anfang Oktober besser gesagt. Mit dem ersten kleinen Hokkaidokürbis, der ins Hause Schokoladenpfeffer eingezogen ist. Da ich es so lecker fand, gab es eine Granola-Fuhre nach der anderen. Panisch hamsterte ich Kürbispüree um jederzeit welches für das Granola bereit zu haben. Nach ein paar Wochen hatten wir uns allerdings satt gegessen. Exakt zu dem Zeitpunkt, an dem ich dachte, ich könnte das Rezept auf den Blog bringen. Tolle Wurst. Der Herzensmensch, der ansonsten meine verschiedensten Granolas in Windeseile wegknuspert, blieb stur: „Mach lieber […]

Weiterlesen