Hirse-Quinoa-Pancakes mit Fruchtkompott – Nervenfutter reloaded.

Same, same, but different. So schön sagt man das doch manchmal. Wenn etwas sich wiederholt, aber irgendwie doch anders ist. Kann ich nun auch ein Lied von singen. Wer errät es? Ok, zugegeben, ihr müsst hier dann doch schon ziemlich lange mitlesen, wenn ihr es erraten wollt. Ich kann euch auf die Sprünge helfen und euch „Nervenfutter Teil 2“ zum Lesen geben. Dann wisst ihr, worum es geht. Und nein, es geht hier nicht nur um die Pancakes. Das wäre ja zu schön. Selbstverständlich habe ich die extra für heute ausgewählt. Passenderweise. Wenn schon „the same Shit“, dann bitte konsequent. […]

Weiterlesen

Orangen-Käsekuchen mit Dattel-Mandelboden und Orangen-Honig-Curd – Gut genug.

Ein Klassiker im Hause Schokoladenpfeffer: Hannah hat ein Rezept ausgetüftelt. Herzensmensch war erster Testesser und fand es oberlecker und blogtauglich. Bürokollegen waren zweite Testesser und es hagelte positive Rückmeldungen. Gebongt. Das Ding wird verbloggt und darf eure Gaumen erfreuen. Im Übrigen war ich selbst auch Testesserin und hab mich in das Törtchen reinverliebt, aber meine Meinung hat dann manchmal nicht soviel Gewicht, obwohl das ja auch irgendwie Schwachsinn ist – wer kennts nicht?! Egal. Jedenfalls sagte ich dem Käsekuchen: „Zieh dein schönstes Kleid an, denn Schokoladenpfeffer rollt den roten Teppich aus und empfängt dich auf dem Blog.“ Gesagt, getan. Dem […]

Weiterlesen

Steckrübenauflauf mit Räuchertofu und Feta – Auf den Punkt.

Ich bringe es nicht auf den Punkt. Um es auf den Punkt zu bringen. Häh, Hannah? Ok, ich formuliere es anders: Ich drücke mich sehr oft sehr umständlich aus, eiere in langen Sätzen im Nebel herum und umschreibe eine Thematik stundenlang, anstatt sie kurz und präzise auf den Punkt zu bringen. Ok, vielleicht bin ich damit etwas sehr hart zu mir. Vielleicht ist es nicht ganz so schlimm. Aber es ist eindeutig eine Eigenschaft, die ich mir bisher nicht aneignen konnte. Das „sich kurzfassen“. Liegt mir nicht. Sorry. Ich komme damit in der Regel gut klar, da mein Umfeld prinzipiell […]

Weiterlesen

Cashewcreme mit Tonkabohne und Blutorangen – Versteckspiel.

Wir haben etwas länger gebraucht, um gute Freunde zu werden. Der Tofu und ich. Lange Zeit dachte ich, ich kann ihn gar nicht essen, da bei mir eine Allergie gegen Sojabohnen als Kreuzallergie der Erdnuss festgestellt wurde. Ich habe dieses Ergebnis allerdings von Anfang an eher misstrauisch beäugt. Und dachte nicht im Schlaf daran, mir meine geliebte Sojasauce zu verbieten. Ich hatte sowieso schon immer meine Zweifel, dass darin noch viel von der Sojabohne als solche übrig ist. Also verwendete ich sie auch nach dem Allergietest munter weiter. Bei Tofu war ich da dann doch etwas vorsichtiger. Er sah irgendwie […]

Weiterlesen
1 2 3 45