Cashewmus – gesunder Genuss.

Wer bereits die Seite „Über mich“ gelesen hat, weiß, dass Cashewkerne zu den Dingen gehört, die ich IMMER zuhause parat haben muss. Und damit meine ich IMMER. Man könnte genauso gut sagen, ein Tag ohne Cashewkerne ist ein verlorener Tag. Oder ohne Cashewkerne bin ich nur ein halber Mensch. Ok, das ist jetzt vielleicht doch etwas übertrieben. Dazu muss man aber wissen, dass ich nicht nur hochgradig gegen Erdnüsse allergisch bin, sondern auch jahrelang keine andere Nuss essen konnte, ohne dass mein Körper heftigen Reaktionen ausgesetzt war. Details erspare ich euch. Vielleicht erklärt das meine Liebe zu Cashewkernen, Mandeln und Co. Liebe auf den zweiten Blick quasi.

Jedenfalls mag ich die kleinen Dinger supergerne. Ich liebe den Geschmack und die Konsistenz und pimpe jegliche Mahlzeit damit auf. Oder esse sie einfach pur. Oder aber – und das ist tatsächlich die Entdeckung schlechthin – ich röste sie an und püriere sie mit etwas Mandelmilch und Honig und heraus kommt dieses oberleckere, gesunde und vegane Cashewmus. Ja, man kann es sich aufs Brötchen schmieren. Oder in den Chiapudding rühren. Oder in den Smoothis mixen. Aber ich sag euch: bitte löffelt es einfach pur. Es ist genial. Zugegeben, vielleicht geht der Gesundheitsfaktor dadurch etwas verloren, da es dann schon Nuss pur ist, aber gesünder als Nutella allemal.

Und falls ihr noch ein kleines Weihnachtsgeschenk aus der Küche sucht, in den kleinen Weckgläschen wird das Mus dann auch noch zum hübschen Musmodel.
Habt es fein.
Eure Hannah

Rezept für 1 Glas (200ml)

150 g ungesalzene Cashewkerne
50 ml Mandelmilch
Honig (oder Zucker) nach Geschmack

Die Cashewkerne in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze solange rösten, bis sie anfangen zu duften und sich hellbraun färben. Reichlich kaltes Wasser in eine Schüssel geben und die Kerne darin ca. 3 Stunden einweichen.
Die Kerne dann in ein Sieb geben, abwaschen und abtropfen lassen. Zusammen mit der Mandelmilch mit einem Stabmixer oder jedem anderen Mixer in mehreren Intervallen cremig pürieren. Honig oder Zucker nach Geschmack dazugeben.
In verschlossenen Gläsern und kühl gelagert hält sich das Cashewmus ca. 3 Monate.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.