Mandel-Marmelade-Sterne – Teil 2 der Weihnachtsbäckerei.

Ich hatte bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt, dass ich ein absoluter und regelmäßiger Vertreter der hätte-wäre-wenn-Fraktion bin. Nun, leider kommt das „hätte“ auch bei diesem Rezept wieder zum Einsatz. Denn eigentlich hätten es keine Sterne sondern Halbmonde werden sollen. Ich hab es aber schlicht nicht kapiert, wie ich aus dem Teig mit einem runden Gefäß schöne Halbmonde rausbekommen sollte und hab einfach Sterne (und Herzen) ausgestochen. Ich hätte natürlich auch einfach meine Halbmond-Ausstecherform nehmen können, aber da war ich dann schon eingeschnappt. Und außerdem sind Sterne und Herzen eh viel schöner. So!

Das Rezept ist eines meiner Liebsten in der Weihnachtszeit, da es aus allem besteht, was ich sehr gerne mag. Erst kommt eine Schicht Mürbteig, darauf eine saftige Mandelfüllung, dann eine Schicht Himbeermarmelade und obendrauf noch ein saftiger Zitronenguss. Sowieso sind die Plätzchen durch die Marmelade und den Guss sehr saftig und man hat nicht – wie bei vielem anderen Kleingebäck – das Gefühl, eine einzige Staubwolke im Mund zu haben.
Man braucht vielleicht etwas mehr Zeit als für Ausstecherle, aber es lohnt sich ganz sicher.

Das Rezept stammt aus meinem treuen Kienle-Kochbuch, ich habe nur wie immer die Zuckermenge stark vermindert bzw. in diesem Fall halbiert. Wenn ihr es also sehr süß mögt, einfach gut ein Drittel mehr Zucker nehmen.

Habt es fein.
Eure Hannah

Ergibt ca. 60-70 Stück

Mürbteig:
5 Eigelb
30 gr Zucker
100 g kalte Butter
250 g Mehl (Ich: Dinkel)
Füllung:
5 Eiweiß
90 g Zucker
120 g geschälte geriebene Mandeln
30 g zerlassene Butter
60 g Mehl (ich: Dinkel)
1 EL Milch
Zum Bestreichen:
Himbeermarmelade
Zitronenglasur:
150 g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft

Die Zutaten für den Mürbteig rasch verkneten und den Teig ca. 1 Stunde kalt stellen. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Den Mürbteig ca. ½ cm dick ausrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den ausgerollten Teig darauf auslegen. Ca. 10-12 Minuten hell backen.
Für die Füllung die Eiweiße zu Eischnee schlagen. Die restlichen Zutaten gut miteinander verrühren und den Eischnee locker unterziehen. Den Mürbteig sofort mit Himbeermarmelade bestreichen und die Füllung darüber ziehen. Im Backofen ca. 10 Minuten fertigbacken.
Kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Puderzucker und Zitronensaft gut verrühren. Die ganze Gebäckfläche damit bestreichen. Dann entweder mit einem runden Gefäß Halbmonde oder mit Ausstecherformen Figuren ausstechen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.