Spargelsalat mit gebratenen Radieschen – ganz großes Frühlingskino.

Schon wieder was mit Spargel. Und dann auch nochmal ein Spargelsalat. Gab es doch letztens erst den Quinoa-Spargelsalat. Ähm ja, ich muss zugeben, Spargel dominiert bei uns in der Hochsaison definitiv den Speiseplan. Aber ich kann mir vorstellen, bei jedem Spargelliebhaber unter euch ist das zurzeit ähnlich. Und an alle Nichtspargelliebhaber Not sorry. Eure Zeiten kommen auch wieder. Außerdem halte ich mich ja echt schon zurück. Ich hab euch noch nicht mal mein allerliebstes Spargelrezept verraten. Vielleicht kommt‘s ja noch.

Der Salat, den ich euch heute vorstelle, kommt dem allerdings schon beachtlich nahe. Ich hatte ehrlich gesagt nicht geplant, ihn heute auf den Blog zu stellen. Drei Gründe sprechen aber dafür: 1. Zeit. Heute ist mein letzter Urlaubstag nach zwei Wochen „Geburtstagsurlaub“. Ich konnte heute bei meinem Einkauf extra noch einen klitzekleinen Umweg über die Stuttgarter Markthalle machen um beim Obst- und Gemüsehändlern meines Vertrauens großartigen grünen Spargel und noch großartigere Erdbeeren zu kaufen. 2. Nach der großen, gemeinsamen Geburtstagsparty des Herzensmenschen und mir am Wochenende, für die ich ernsthaft und wirklich ca. 25 Stunden in der Küche stand, lautet heute das Credo: schnell, unkompliziert, lecker. Und 3. Da mit dem heutigen Tag nun endlich und endgültig der Frühling bzw. fast schon Frühsommer hier Einzug gehalten hat, passt so ein Salätchen doch hervorragend zum Lunch oder leichten Abendessen. Frisch, knackig, lecker!

Einige meiner liebsten Frühjahrsküchenspieler haben hierbei ein großartiges Zusammenspiel. Spargel, Erdbeeren und Radieschen. Radieschen allerdings dieses Mal zusammen mit dem Spargel gebraten und lauwarm serviert. Herrlich lecker! Der Salat wird getoppt von einem pochierten Ei, denn, wer mag schon kein pochiertes Ei?! In meinem Fall kommt das Ei auch noch von den Hühnern meines Vaters. Das Ei hat quasi einen Namen. Das Dressing könnt ihr frei wählen. Ich habe einfach ein paar Tropfen Olivenöl, einen Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Ihr könnt aber auch noch die Radieschenblätter zusammen mit etwas Olivenöl, Zitronensaft und Parmesan in Standmixer zerkleinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und habt eine wunderbar passende und aromatische Vinaigrette. Ich habe leider das Grün meiner Radieschen bereits in die Biotonne verabschiedet…
Einen knackigen Start in diese herrliche Frühlingswoche.

Habt es fein.
Eure Hannah

Für zwei gute Esser als Hauptspeise

10-12 Stangen Spargel (ich:grün)
Zwei Hände voll gemischter Salat (ich: Eichblatt, Rucola, junger Spinat)
5-6 Radieschen
5-6 Erdbeeren
2 Frühlingszwiebel
2 Eier
1 Avocado
Kleine Handvoll Pinienkerne
Olivenöl
Zitronensaft
Butter
Salz
Pfeffer
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und abkühlen lassen.
Vom Spargel die unteren Enden großzügig abschneiden und die Spargelstangen in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Die Radieschen waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, der Länge nach halbieren und ebenfalls in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl und einen Stich Butter erhitzen. Den Spargel darin ca. 8 Minuten anbraten. Nach der Hälfte der Zeit die Radieschen und die Frühlingszwiebel hinzufügen und mitbraten. Dabei oft umrühren, damit alles gleichmäßig von allen Seiten angebraten wird.
Währenddessen die Salatsorten putzen und gut trockenschleudern. Die Erdbeeren waschen und vierteln. Die Avocado schälen und in Streifen schneiden. Die Zutaten für das Dressing gut miteinander verrühren.
Einen Topf zu drei Vierteln mit Wasser füllen und dieses zum Sieden bringen. Einen Esslöffel Weißweinessig und eine Prise Salz dazugeben. Die Eier einzeln in kleine Schüsseln aufschlagen. Sobald das Wasser zu sieden beginnt, mit einem Löffel das Wasser zum kreiseln bringen, sodass sich in der Mitte ein Strudel bildet. Die aufgeschlagenen Eier vorsichtig hineingleiten lassen. Zwei bis drei Minuten sieden lassen, dann vorsichtig mit einem Sieb herausschöpfen.
Den Salat anrichten, mit dem Dressing beträufeln und die pochierten Eier in die Mitte des Salats legen, sodass das Eigelb schön herausfließen kann.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.