Pilz-Crostini mit Bergkäse – Kampf den Brotmuffel.

Ich steh ja nicht so auf Brot. Oder Brotzeit. Und das hat jetzt tatsächlich mal nix damit zu tun, dass das nicht unbedingt „gute“ Kohlenhydrate sind oder das böse Wort „Gluten“ gleich damit in Verbindung gebracht wird. Ich steh einfach wirklich nicht so drauf. Wie auf Lakritze. Da steh ich auch nicht so drauf. Es ist aber auch nicht so, dass ich es gar nicht mag. Und für das Büro schmier ich mir auch ab und an eine kleine Stulle, da ich mittags sowieso keinen großen Hunger habe. Aber wenn ich abends vor der Wahl stehe, entweder etwas zu kochen […]

Weiterlesen

Flammkuchen mit Roter Beete und Ziegenkäse – Hängengeblieben.

Ich erkläre die Rote Beete zu meinem Gemüse des Jahres 2017. In jeglicher Hinsicht. Ich mochte die wunderschönen purpurfarbenen Knollen schon immer sehr gerne, aber in diesem Jahr bin ich tatsächlich an ihnen hängengeblieben. Immer und immer wieder, Woche für Woche landen sie im Marktkörbchen. Und danach im Backofen, im Topf oder in der Saftpresse. Und das Ergebnis macht mich einfach nur glücklich. Das Hütchen für Platz eins bekommt in diesem Jahr das einfachste aller Rezepte aufgesetzt: gebackene Rote Beete. Das könnte ich einfach so pur essen. Und zwar mehrmals die Woche. Hängengeblieben. Sag ich ja. Toll sind die gebackenen […]

Weiterlesen

Gebackene Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse – Übergangslösung.

Das wars. Tschüss Sommer. Hallo Herbst. Zugegeben zwei Wochen mehr Sonne wären nicht schlecht gewesen. Wegen Sommerabschlussgefühl und so. Ich mag das Gefühl, wenn man am Schluss keine Lust mehr auf Hitze und Schwitzen hat. Ich hab dann überhaupt nichts dagegen, wenn unsere Wohnung wieder normale Temperaturen annimmt und ich wieder im oberen Stock – direkt unterm Dach – nicht mehr nur einen Bikini zum Yoga machen anziehen muss. Ich mag es auch, wenn die Abende wieder etwas kürzer werden und ich mich nachts fröstelnd auf meine Decke freue und nicht erst nochmal kalt duschen muss um gut schlafen zu […]

Weiterlesen